A  A+  A++  |  FAQ  |  Sitemap

Fachartikel

Die Wirkung von Cannabinoiden auf Spastik und Schmerzen bei Multipler Sklerose

Multiple Sklerose ist u.a. durch Spastik, Tremor und Schmerzen gekennzeichnet.
Um die Wirkung von Cannabinoiden bei diesen Symptomen zu belegen, wurde eine kontrollierte klinische Prüfung gegen Placebo an 630 Patienten mit Multipler Sklerose (MS) in Großbritannien durchgeführt. Die Patienten erhielten zur oralen Anwendung entweder Cannabis-Extrakt oder dessen Hauptwirkstoff Tetrahydrocannabinol bzw. Placebo. Es zeigten sich gesicherte Erfolge hinsichtlich der Reduktion von Spastik und Schmerzen unter Cannabis-Extrakt (60% der Patienten) und Tetrahydrocannabinol (60%). In der Placebo-Gruppe wurde nur bei 46% der Patienten eine Besserung erzielt. Die Patienten, die mit Cannabis oder Tetrahydrocannabinol behandelt worden waren, zeigten auch eine bessere Mobilität als die Patienten unter Placebo.

Die Resultate der Prüfung belegen den klinischen Nutzen der Anwendung von Cannabinoiden bei MS.

Quelle: J. Zajicek u.a., Lancet. 2003 Nov 8; 362 (9395): 1517 - 1626

2003, Autor: Lancet

© 2018 Copyright by Schmerzzentrum Frankfurt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Notfall