A  A+  A++  |  FAQ  |  Sitemap

Beinschmerzen bei venösen Erkrankungen

In der Folge einer Unfähigkeit, das venöse Blut in den Beinen zum Körper zurück zu pumpen, kommt es zu Stauungen, die sich - besonders während des Tages - durch Schwellungen der Beine und Schmerzen äußern.
Typisches Zeichen sind die Besenreiser, Krampfadern, die Schwellungen, die bläuliche Verfärbung der Haut. Unbehandelt geht die Erkrankung in ein Unterschenkel-Geschwür mit oft heftigen Schmerzen über.
Als Komplikationen kommen auch Venenentzündung, Thrombose (Blutgerinsel) mit heftigen Venenschmerzen in Betracht (postthrombotisches Syndrom).

Behandlungsmethoden

Zur Behandlung werden Kühlung, Bewegung, Kompressions-Verbände bzw. -Strümpfe, Physiotherapie und die systemische Anwendung von Aescin eingesetzt.
Ausserdem helfen Verödung, Venenstripping, Kryomethode mit flüssigem Stickstoff und Laser-Chirurgie.

© 2018 Copyright by Schmerzzentrum Frankfurt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Notfall