A  A+  A++  |  FAQ  |  Sitemap

Querschnittssyndrom

In der Folge von Verletzungen im Bereich des Rückenmarks treten in vielen Fällen Schmerzen und Muskelkrämpfe im Beinbereich und krampfartige Schmerzen im Bauchraum auf.
Derartige Schmerzen werden auch bei Patienten mit vollständiger Durchtrennung des Rückenmarks, einer Querschnittslähmung, häufig festgestellt. Diese Schmerzen entstehen in dem Gebiet, das vor der Schädigung von den jetzt betroffenen Nerven versorgt wurde (Deafferenzierungsschmerz).
Bei unvollständiger Durchtrennung des Rückenmarks können die Schmerzen auch im verletzen Rückenmark entstehen und von dort ausstrahlen (Zentraler Schmerz).

Behandlungsmethoden

Zur Unterdrückung der schmerzhaften Beschwerden werden Antiepileptika (z.B. Carbamazepin , Gabapentin ), Mittel zur Muskelentspannung (Myotonolytika: z.B. Baclofen ) und Antidepressiva angewendet. Cannabis (THC) hat sich in den letzten Jahren als schmerz- und krampflösendes Mittel bewährt.

© 2018 Copyright by Schmerzzentrum Frankfurt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Notfall