A  A+  A++  |  FAQ  |  Sitemap

Spannungskopfschmerzen

Spannungskopfschmerzen können episodisch oder sogar auch täglich auftreten. Sie werden als chronisch bezeichnet, wenn die Patienten öfter als 15 Tage im Monat über mindestens 6 Monate im Jahr daran leiden. Männer sind im gleichen Ausmaß wie Frauen betroffen. Eine familiäre Belastung ist nicht selten.
Die Schmerzen werden als haubenförmig / reifenartig bezeichnet. Die Schmerzqualität wird mit dumpf, drückend, ziehend und auch bohrend umschrieben, manchmal zusammen mit Begleitsymptomen wie Schwindel und Übelkeit. Die Kopfschmerzen nehmen im Laufe des Tages zu. Körperliche Anstrengung führt zu keiner wesentlichen Schmerzverstärkung. Bewegungs- und Entspannungsübungen lindern den Schmerz.
Ursache können eine Dauerspannung der Muskulatur und/oder eine "psychische Spannung" sein, die von Streß, über Angst bis zur Depression reichen kann. Der Spannungskopfschmerz ähnelt dem Dauerkopfschmerz durch Medikamente, in einigen Fällen treten mehrere Kopfschmerzformen kombiniert auf.

Behandlungsmethoden

Entspannungsübungen, besonders Biofeedback, Akupunktur, TENS, manuelle Therapie, medikamentöse Prophylaxe (Antidepressiva), Lokalanästhesie, Botulinum-Toxin.

© 2018 Copyright by Schmerzzentrum Frankfurt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Notfall