A  A+  A++  |  FAQ  |  Sitemap

Diätetische Therapien / Ernährungsberatung

Eine sinnvolle Ernährungstherapie bzw. Diätetik übt auch in der Schmerztherapie positive Wirkungen aus; sie haben sich besonders bei Magen-Darmbeschwerden und bei Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises bewährt.

In der wissenschaftlichen Literatur finden sich zunehmend Hinweise darüber, dass manche Bestandteile von Nahrungsmitteln die Stimmung, das Verhalten und auch die Schmerzempfindung verändern können. Einige Nahrungsmittel sind in der Lage, Schmerz durch eine Veränderung im Haushalt der körpereigenen Botenstoffen hervorzurufen. Die Therapie mit Aminosäuren und Vitaminen verstärkt die Produktion körpereigener schmerzhemmender Stoffe durch Förderung bestimmter Stoffwechselvorgänge - ein natürlicher physiologischer Vorgang. Als diätetische Therapien kommen fettreduzierte Vollwerternährung, Heilfasten, die F.X.Mayr-Diät und Rotationsdiäten bei Nahrungsmittelallergien und auch individuelle Ernährungsformen in Betracht.

Anwendungsgebiete

  • Verdauungsstörungen
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Allergien
  • Migräne
  • Stärkung des Immunsystems
  • Behandlung von Übergewicht
  • Darmsanierung nach Pilzerkrankungen
  • Schmerzbehandlung
  • Rheumatische Erkrankungen

Bemerkungen

Aus medizinischer Sicht muß ausdrücklich vor einseitigen Modediäten gewarnt werden. Fastenkuren sollten nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden. Die Ernährung muß immer im Gesamtzusammenhang aller Therapiemaßnahmen stehen.

© 2018 Copyright by Schmerzzentrum Frankfurt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Notfall