A  A+  A++  |  FAQ  |  Sitemap

Kryotherapie (Kältetherapie)

Schmerzlinderung durch regionale tiefe Gewebskühlung

Flüssige Kohlensäure oder arktischer Wind kühlen schmerzhaftes Gewebe blitzartig ab. Besonders an entzündeten Bändern und Gelenken sowie an verkrampften Muskeln kommt es augenblicklich zur Schmerzlinderung. Die reaktiv einsetzende starke Tiefendurchblutung fördert zusätzlich die Unterdrückung von Schmerzen und ermöglicht zusammen mit einer Kälteblockade der Nerven eine schmerzlose Mobilisierung von Gelenken, Bändern und Muskeln.

Anwendungsgebiete

  • Rheumaschmerzen
  • Arthrose
  • Chronische Muskelverspannungen
  • Tennis-Ellbogen
  • Zerrungen, Prellungen
  • Verstauchungen
  • Verrenkungen

Behandlungsdauer

Je nach dem, wie akut und stark die Beschwerden sind, sollte täglich oder ein- bis zweimal wöchentlich in einer Serie von ca. zehn Sitzungen behandelt werden.

Bemerkungen

Die Kombination von Kryotherapie mit gezielten Dehnungsübungen wurde von Travell als "Spray und Stretch" Methode beschrieben.

© 2018 Copyright by Schmerzzentrum Frankfurt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Notfall